Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 711

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. III 28
Dargestellte Person Ayrer, Christian Victor
Künstler Decker, Paul d.J. (Maler)

Decker, Paul d.Ä. (Stecher)
1677–1713
Geb. in Nürnberg
Gest. in Bayreuth
Architekt u. Kupferstecher, Bruder von Paul D. d.J., studierte 1699-1705 an der Berliner Akademie (Kontakt mit Andreas Schlüters Schloßbau), 1707 pfalzgräfl. Architekt u. Baumeister in Sulzbach, 1710 Oberbaudirektor in Bayreuth
Literatur: ThB 8,524f.; AKL 25,130f.
Beschreibung

Rechteck. Fast-Kniest. von vorn, im Hintergr. hohe Brüstung mit 2 Säulen, l. Vorhang. Unten Wappen mit Devise „FORTIOR INVIDIA VIRTUS“ (Stärker als der Neid ist die Tugend), beiderseits davon 2zeil. lat. Legende „Vir Nobilissim[us] ac Prudentissim[us] Domin[us] Christian[us] Victor Ayerer â Lanzek [= Landeck?] | Antistes Xenodochij ad Spiritum S[anctum] Reipub[icae] Norib[ergensis] benè merentiss[imus] Aetatis LIV. Ao. MDCCV.“ Darunter lat. Widmung des Stechers „Effigiem hanc veram dedicare, Patrono suo, sum[m]o obser- / vantiae cultu devote colendo, voluit ac debuit, Hujus | Observantissimus P. Decker.“

Technik Kupferstich/Radierung: <u.l.> P[aul] Decker junior pinxit – <u.r.> P[aul] Decker m[aior] nat[us] [= d.Ä.] sculpsit
Maße Blattmaße: 439 x 351 mm
Bildmaße: 400 x 350 mm
Kataloge Panzer 7 (3).
Singer 4267.
Diepenbroick 885.
AKL 25,131 (o.r.) u. 25,132 (o.l.).
Zustand Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Vorhang/Säule
Wappen – Ayrer
Widmer Decker, Paul d. Ä. (Stecher)
Devise lat.: Fortior invidia virtus
Status Angelegt am 20.04.1995
Letzte Änderung am 08.12.2005