Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 125

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 102.1
Dargestellte Person Aguesseau, Henri-François d’
Künstler Vivien, Joseph (Maler)

Daullé, Jean (Stecher)
1703–1763
Geb. in Abbeville
Gest. in Paris
frz. Kupferstecher u. Kunstverleger in Paris
Literatur: ThB 8,432; AKL 24,380f.
Beschreibung

Brustb. nach hl. mit St. Esprit-Orden, im Hintergr. Schatulle mit Monogr. „L“, in Oval vor Schraffur-Rechteck, mit lat. Umschrift „HENRICUS FRANCISCUS D’AGUESSEAU GALLIARUM CANCELLARIUS. Nat[us] 27. Nov. 1668. Ob[iit] 9. Febr. 1751.“ In der Brüstung 6 lat. distich. Verse:

Illi Lingua potens Demosthenis, Ars Ciceronis,
Pectus Aristidis, Mensque Platonis erat:
Et Cato Censurâ, Responsis Papinianus,
Consiliis Nestor, Legibus ipse Solon.
Verior his Virtus animo labrisque sedebat,
Ipsa etiam Scriptis nunc quoque visa loqui.

(Dieser Mann besaß die machtvolle Sprache eines Demosthenes, die Kunst eines Cicero, den Charakter eines Aristides und den Geist eines Platon; || er war ein Cato in seinem Tadel, ein Papinian in seinen Rechtsbescheiden, ein Nestor in seinen Ratschlägen und in seinen Gesetzen ein Solon. || Wahrer noch als all dies, wohnte Tugend in seinem Herzen und auf seinen Lippen, ja sie scheint auch in seinen Schriften noch jetzt zu uns zu sprechen)

Technik Kupferstich: <u.l.> Peint à l’age de 35 ans par [Joseph] Vivien 1703. – <u.r.> Gravé par J[ean] Daullé Graveur du Roi 1764.
Maße Blattmaße: 248 x 184 mm
Bildmaße: 233 x 172 mm
Kataloge Singer 515.
IFF XVIIIs.,6,128 (Nr. 163).
Delignières 1.
Zustand Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Orden – St. Esprit-
Schatulle
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Illi lingua potens
Status Angelegt am 09.03.1995
Letzte Änderung am 08.12.2005