Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 28019

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 12286.1.1
Dargestellte Person Schwalb, Carl Christoph
Künstler Sandrart, Jacob von (Stecher)
Beschreibung

Ruine! – Eigentlich Pendant zu dem Porträt der Schwester A 19843 (s. die Abb. in Band 22, S. 177). Hüftb. nach hr. in Kreuzschraffur-Oval, ausgeschnitten u. mit parallelschraffierten Zwickeln, kreuzschraffierten Seitenstreifen u. parallelschraffierten Streifen oben u. unten zu einem Rechteck-Porträt zusammengefügt; darunter das (eigentlich über dem ursprünglichen Blumenoval befindliche) Schriftband mit 3zeil. Legende „Carl Christoph Schwalb, gebohren zu Bayreuth | den 24 Ianuarij Ao. 1661 und Verstorben den 1 Februarij | Ao. 1674. Seines Alters 13 Jahr, 8 Tag[,] 17½ Stunden.“

[Es fehlt die Blumenkartusche unter dem Blumenoval mit 6 dt. Versen (von Sigismund von Birken?):

Schau hier den Lieben Sohn, der Gott von Hertzen liebt,
Der nach der Schwester Todt ein Troststern Jener schiene.
Diss war sein Augenlicht: So macht Er seine Mine,
So sah Er, weil Er lebt. Jtzt aber, da Er tod,
Lebt Er noch schöner dort verklärt bey seinen Gott.]
Technik Kupferstich: [<u.M.> J<acob von> Sandrart sculp:]
Maße Blattmaße: 150 x 105 mm
Bildmaße: 148 x 105 mm
Kataloge Singer 83333.
Hollstein G.39,29 (Nr. 295) (mit Abb.).
Zustand aufgeklebt auf Blatt 182x137
Versbeiträger Birken, Sigismund von
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Schau hier den Lieben Sohn
Quelle Wahrscheinlich aus Leichenpredigt (vgl. Hollstein).
Status Angelegt am 03.06.2005
Letzte Änderung am 03.06.2005