Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 25370

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 1082.1
Dargestellte Person Bex, Franz
Künstler Woltersdorff, Johann (Maler)

Paravicini, Johann Baptist (Stecher)
Beschreibung

Halbf. nach hr., r. Hand vor der Brust, vor konkav-konzentrisch kreuz-, o. r. gemustert parallelschraffiertem Hintergrund in ov. Schriftrahmen innerhalb dicht kreuzschraffiertem Rechteck. Das Oval oben u. an den Seiten umgeben von großer Früchtegirlande, darunter l./r. je ein Früchtefüllhorn. O. M. Devisenkartusche „Wie GOtt wil.“ Ovalumschrift „Frantz Bex, uf Nitzschwitz u. Pönitz, Erbsaß, des Rahts u. berühm= | ter Ha[n]delsma[nn] zu Leipzig wie auch vornehmer Pfän[n]er in Halla. AEtat[is] 56.“ – Unter dem Oval in großer Kartusche mit o. M. integriertem Wappen 4 dt. Verse von Paul Bose (1630–1694), Archidiakon an der Kreuzkirche in Dresden:

GOtt kandte diesen Sinn; der Rahtstuhl sein Gesichte;
Die Armuht seine Hand; die Ohren das Gerichte;
Die nie=gebrochne Schrifft manch weit=entlege[n] Land[.]
Ihn rewt es nirgend nicht, bey wem er ist bekand.
Technik Kupferstich: <unter den Versen> Joh[ann] Wolterßdorff [= Woltersdorf] pinxit. J[ohann] B[aptist] Paravicinus [= Paravicini] sculp.
Maße Blattmaße: 171 x 140 (= Bild) mm
Kataloge Diepenbroick 43064.
Hollstein G.31,76 (Nr. 1).
v.Wilckens S.7.
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Früchtegirlande
Füllhorn
Wappen – Bex, Franz
Devise dt.: Wie Gott will
Versbeiträger Bose, Paul (1630–1694), Pastor in Dresden
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Gott kandte diesen Sinn
Quelle Aus: Leichenpredigt s.o.
Status Angelegt am 07.04.2004
Letzte Änderung am 17.11.2006