Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 20671

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 12755.3
Dargestellte Person SPANIEN: Philipp (Felipe) V., König von Sp. (reg. 1700–1710. 1.1724 u. 31. 8.1724–1746)
Künstler Ardemans, Teodoro (Zeichner)
1664–1726
Geb. in Madrid
Gest. in Madrid
span. Maler, Bildhauer u. Architekt, 1700 leitender Architekt von Madrid, 1704 kgl. Kammermaler
Literatur: ThB 2,73f.; AKL 4,723

Edelinck, Gerard (Stecher)
Beschreibung

Allegorisches Porträt. – Ganze Figur zu Pferde nach r. sprengend, in Mantel über Rüstung mit nach hinten wehender Schulterschärpe u. Ordenskette vom Goldenen Vlies, in der ausgestreckten Rechten Kommandostab haltend; von l. zwei Knappen, der eine mit 3 Fahnen im Arm, der andere eine Fahne hochhaltend, darauf „Docens manus meas ad proelium | et componens quasi arcum aereum | brachia mea“ [meine Hände lehrend zum Kampf und meine Arme gleichsam zum Bogen spannend (in Anlehnung an Ps. 17(18),35)]. Über dem König unter Legenden-Schriftband „PHILIPPUS V. HISPANIARUM REX | Et ipse nominatus inter tres | robustus [… und selbst der Starke genannt unter dreien]“ 3 weibl. allegorische Gestalten auf Gewölk: l. Fortuna mit Füllhorn u. Lorbeerzweig unter Schriftband „Exspectatio Justorum l[a]etitia“ [Die Erwartung ist die Freude der Gerechten <Prov. 10,28>], M. Justitia mit Schwert u. Waage über Schriftband „Justus in aeternum non com[m]ovebitur „[Der Gerechte wird in Ewigkeit nicht erschüttert werden], r. Fama mit Posaune u. Lorbeerkranz unter Schriftband „Gloriam Regni tui dicent, et pote[n]tiam tua[m] loquentur“ [Vom Ruhm deiner Herrschaft werden sie reden und deine Macht verkünden], daneben r. schwebender Putto mit Lorbeerzweig u. Schriftband „Et erit quasi oliva gloria ejus“ [Und sein Ruhm wird sein wie ein Ölbaum]. U. r. liegender gekrönter Löwe mit umgehängtem St. Esprit-Orden, die Vorderpranken auf 2 Kugeln: l. mit der frz. Wappenlilie u. Schriftband „Florebit quasi lilium“ [Er wird blühen wie eine Lilie], r. mit dem kastilischen Wappenturm u. Schriftband „Aedificavit castella et turres“ [Er hat Burgen und Türme erbaut], die Hinterpranke auf einem Schriftband „Et erunt in vnionem in manu tua“ [Und sie werden in deiner Hand vereint sein]. Im Hintergrund Reiterangriff. Das Ganze in rechteck. Rahmen.

Technik Kupferstich/Radierung: <im Rahmen u.l.> Su[a]e Majestatis Arq[uitecto] May[o]r Teodoro Ardemans delin. – <r.> [Gerard] Edelinck eques R[omanus] fecit C[um] P[rivilegio] R[egis]
Maße Blattmaße: 282 x 194 mm
Plattenmaße: 278 x 193 mm
Bildmaße: 275 x 188 mm
Kataloge Meyer,Allg.Kstl.Lex.2,229 (Nr. 1).
Robert-Dumesnil 7,312f.(Nr. 295/I).
IFF XVIIs.4,57 (Nr. 322).
Singer 24026.
Zustand bis Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Fahne
Füllhorn
Kommandostab
Kriegsszene – Reiterangriff
Lorbeerkranz
Lorbeerzweig
Löwe
Orden – Goldenes Vlies
Orden – St. Esprit-
Pferd
Posaune
Waage/ Schwert
Wolke
Bibelvers(e)/Bibelstelle(n)/biblische Bildmotive lat.: Aedificavit castella et turres (?)
lat.: Docens manus meas ad proelium et componens quasi arcum aereum brachia mea (vgl. Ps. 17,35)
lat.: Et erit quasi oliva gloria eius (?)
lat.: Et erunt in unionem in manu tua (?)
lat.: Exspectatio iustorum laetitia (Prov. 10,28)
lat.: Florebit quasi lilium (?)
lat.: Gloriam regni tui dicent, et potentiam tuam loquentur (?)
lat.: Iustus in aeternum non commovebitur (?)
Bildmotive Fama
Fortuna
Justitia
Putto
Quelle Vor: Diario de los Viages de Felipe V.
Anmerkungen Allegorisches Porträt Reiterbildnis
Status Angelegt am 03.05.2002
Letzte Änderung am 15.02.2007