Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 26729

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 7285.2
Dargestellte Person Kornmann, Heinrich
Künstler Furck, Sebastian (Stecher)
Beschreibung

Brustb. nach hr. in Wams mit Umhang über der r. Schulter u. Gnadenpfennig, hinter Brüstung (auf der die l. Hand u. der den Umhang haltende r. Arm liegen) unter von seitlichen Pfeilern getragener Schriftarkade „HENRICUS KORNMANNUS I[uris] U[triusque] DOC[Tor] EX KYRCHAYNA CAT[torum]“, im Hintergrund Ansicht von Kirchhain. Vor den die Schriftarkade oben einfassenden Eckzwickeln Helmzier u. Wappen. – In der Brüstung Tafel mit 4 distich. lat. Versen mit Widmung „Hon[oris] ergò M. Boppenh. N. P.“:

Kornmanni Effigies haec: est verissima Erici,
Fatum immaturum cui Libitina tulit.
Huic Doctoratum tribuit Clarissima Roma;
Quis: Quantus: fuerit, scripta diserta docent.

(Dies ist das überaus wahrhaftige Abbild des Heinrich Kornmann, dem die Todesgöttin einen frühzeitigen Tod brachte. | Diesem verlieh das hochberühmte Rom den Doktortitel. Wer und wie bedeutend er war, darüber belehren seine beredten Schriften).

Technik Kupferstich: <auf der Brüstung r.> Monogr. SF [= Sebastian Furck] f.
Maße Blattmaße: 151 x 120 mm
Plattenmaße: 135 x 109 mm
Bildmaße: 131 x 105 mm
Kataloge Singer 49552.
Diepenbroick 13965a.
Porträtsammlung Diepenbroick 6,1312.
Hollstein G.9,115 (Nr. 107/I).
Ikonographie und Realien Arkade
Gnadenpfennig
Wappen – Kornmann
Widmer "Boppenh., M., N. P.“ (Versbeiträger)
Versbeiträger "Boppenh., M., N. P.“ (1. Hälfte 17. Jh.)
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Kornmanni Effigies
Topographisches Bildmotiv Kirchhain (Hessen)
Status Angelegt am 29.11.2004
Letzte Änderung am 14.12.2006