Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 26155

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 4630.2
Dargestellte Person Führnstein, Andreas
Künstler Lang, Moritz (Stecher)
Beschreibung

Halbf. nach hr. mit Buch in den gefalteten Händen, hinter Brüstung vor (r. lockerer) konkav-konzentrisch kreuzschraffiertem Hintergrund in mit Schmuckformen eingefaßtem ov. Schriftrahmen innerhalb dicht kreuzschraffiertem Rahmenrechteck, oben Girlande. Ovalumschrift „M[agister] Andreas Führnstein, Euang. Prediger in Königl. Marck Räggen= / dorff und des Preßburgischen Contubernij Wisselburgischer gespanschafft Decanus“. Unter dem Oval l./r. „AEtat[is] suae / 51.“ In der Ovalbrüstung durch Wappen geteilter Bibelvers „Der gerechte / ist getrost wie | ein iunger / Löwe. | Prou. / 20. v. 1.“ – Unter dem Oval rechteck. Tafel, darin in 2 Kolumnen je 8 dt. Verse mit Widmung der Söhne „testand[i] filial[is] obsequii | f[ecerunt] | Johann Andreas et Carol[us] Führnstein“:

Das dis sey ein Gottesmann,
Zeiget seine Bildnus an,
Klugheit ist sein beste Kunst,
Hegt viel weisheit nicht umbsu[n]st,
Lehrreich ist er in dem Geist,
Den weg stets zum Him[m]el weist;
Zeigt den rechten Eckstein dort,
Dem aufsteht die Him[m]elsport. //
Harte stein der ärgernus,
Harte stein des viel-verdrus,
Führt er weidlich wohl hinaus
Aus der Kirch, und Gottes haus;
Leben, Lehr, bezeigt [bezeugt] hierbey,
Daß er Gottes diener sey;
Und auch recht den nahme[n] führt
Führnstein in geziemder würd.
Technik Kupferstich: <unter den Versen l.> Maurit. [= Moritz] Lang sculpsit 1671.
Maße Blattmaße: 184 x 126 mm
Bildmaße: 180 x 123 mm
Kataloge Singer 30005.
Nicht bei Hollstein.
Zustand Plr. teilweise beschn.
Ikonographie und Realien Buch
Girlande
Schmuckrahmen
Wappen – Führnstein, Andr.
Widmer Führstein, Johann Andreas u. Carl (Versbeiträger; Söhne)
Bibelvers(e)/Bibelstelle(n)/biblische Bildmotive dt.: Der Gerechte ist getrost wie ein junger Löwe (Sprüche Sal. 20,1<?>)
Versbeiträger Führnstein, Johann Andreas u. Carl (um 1670), Söhne des Dargestellten
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Das dis sey ein Gottesmann
Status Angelegt am 30.07.2004
Letzte Änderung am 02.12.2006