Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 720

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 171
Dargestellte Person Ayrer, Melchior
Künstler Pfann, Johann (Stecher)
Beschreibung

Hüftb. nach hr. an Tisch stehend, in Schraffur-Rechteck, Linke auf Buch ruhend, mit Wappenpfennig an Kette, o. l. Wappen. Oben 2zeil. lat. Legende „MELCHIOR AYRER NORIBERG[ensis,] PHILOSOPHIAE et ME | DICINAE DOCTOR AETAT[is] SUAE XLI Ao. MDLXI OBIIT XVII MAR[tii] Ao. 1579.“ Unten 6 lat. distich. Verse von Johann Ulrich (1601–1646), Ratskonsulent in Nürnberg [A 22471]:

AYRERI, medicâ qui claruit arte, figuram
Cernis; honos vivo crevit ab Italia
Imperii Urbs genuit Clarissima Norica, at ipsum
Ingenium Phoebus finxit ad omne decus.
Ipsa Palatini FRIDRICI regia conjux
Morte sua funus mox comitata Viri est.

(Ayrers Gestalt, der durch seine ärztliche Kunst berühmt wurde, siehst du hier; seine [akademischen] Ehren erhielt er zu Lebzeiten in Italien. || Die hochberühmte Reichsstadt Nürnberg gab ihm das Leben, doch seinen Geist bildete Apoll zu jeglicher Zierde. || Des Pfalzgrafen Friedrich königliche Gemahlin selbst gab dem Sarge dieses Mannes mit ihrem eigenen Tod bald das Geleit)

Darunter „Natus An[n]o 1520. Doctor Salutatus Bononiae 1546. Archiater Elect[oris] Palat[ini] Frid[erici] II. Coniugis. denatus Ao. 1579.“

Technik Kupferstich/Radierung: <u.r.> Joh[ann] Pfann Sculp: Ao. 1640.
Maße Blattmaße: 322 x 202 mm
Plattenmaße: 203 x 120 mm
Bildmaße: 150 x 118 mm
Kataloge Panzer 7 (19).
Drugulin 809.
Drugulin Ä. 189.
Diepenbroick 895.
Burgess 132.1.
Hollstein G.32,54 (Nr. 3 II).
Zustand mit breitem Rand
Ikonographie und Realien Buch
Gnadenpfennig
Wappen – Ayrer
Versbeiträger Ulrich, Johann (1601–1646), Ratskonsulent in Nürnberg [A 22471]
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Ayreri, medica qui claruit arte
Status Angelegt am 21.04.1995
Letzte Änderung am 02.10.2006