Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 1719

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 445
Dargestellte Person Bock, Heinrich
Künstler Reisenleiter, Johann (Maler)
Wirkungszeit: 17.Jh.
Porträtmaler in Nürnberg
Literatur: ThB 28,140

Sandrart, Jacob von (Stecher)
Beschreibung

Rechteck. Hüftb. nach r. stehend an Tisch, auf diesem ein Brief mit Adresse „A Monsieur | Mons: Henry | Bock C. S | a | Norimberg.“ Im Hintergrund Vorhang u. angedeuteter Pfeiler, an diesem Wappen. Unten 6 dt. Verse mit Widmung „Herrn Heinrich Bocken zu letzten Ehren, | setzte dieses seinem Liebwehrtesten h[er[rn] Gevattern“ von Johannes Sauer (1621–1677), Pfarrer in Nürnberg [A 18778]:

Die schön Gestalt uns zu erkennen giebet
Ein Mann, der Gott und Menschen war beliebet,
Ein Tapfern Mann von frommen Lebenswandel,
von Redlichkeit, und teütscher Treü im Handel.
Herr BOCK ist es: der ligt nunmehr begraben
im Erden=schoß, mit soviel Tugendgaben.

Darunter l. „Natus Hattingen, 24 Junij 1603. | Denatus Norinberg 30 Septemb. 1673.“

Technik Kupferstich: <u.l.> Johann Reisenleiter pinxit ad vivum. – <u.r.> Jacob Sandrart sculpsit.
Maße Blattmaße: 318 x 193 mm
Plattenmaße: 240 x 147 mm
Bildmaße: 172 x 141 mm
Kataloge Panzer 22 (3).
Diepenbroick 2415.
Hollstein G.38,102 (Nr. 61).
Ikonographie und Realien Brief
Vorhang/Pfeiler
Widmer Sauer, Johann (Versbeiträger)
Versbeiträger Sauer, Johann (1621–1677), Pastor in Nürnberg [A 18778 u. 27896]
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Die schön Gestalt uns zu erkennen giebet
Status Angelegt am 07.07.1995
Letzte Änderung am 09.03.2007