Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 2723

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. IV 30
Dargestellte Person BRAUNSCHWEIG-LÜNEBURG: Rudolf August, Herzog zu B.-Wolfenbüttel (reg. 1666–1704)
Künstler Francke, Christoph Bernhard (Maler)
um 1660/70 - 1729
Geb. in Hannover?
Gest. in Braunschweig
Porträtmaler in Braunschweig ab ca.1699, Hofmaler Herzog August Wilhelms
Literatur: ThB 12,338f.[Frank, Bernhard]; AKL 43,463

Heckenauer, Jacob Wilhelm (Stecher)
Beschreibung

Rechteckig gerahmtes Kniestück nach r. im Jagdkostüm, in den Händen Jagdflinte haltend, vor Vorhang, dahinter pilzbewachsener Baumstamm u. Tanne, u. r. Hunde einen Keiler bzw. eine Bärin(?) angreifend. Unter dem Bild 1zeil. lat. Legende „SER[enissi]mus PRINCEPS [über der Zeile hinzugefügt:] D[omi]N[us] RUDOLPHus AUGUSTus DVX BR[unsvicensis] & LUNEB[urgensis].“ – Darunter 4zeil. distich. Verse:

RUDOLPHUS, DO SULPHUR ait, si versa loquantur
Grammata: Dat praesens sulphur imago Ducis.
Dat Sulphur, portas rumpens urbesq[ue] rebelles,
Dat Sulphur, plumbo dum jaculatur apros

(Rudolf sagt: Ich gebe Pulver [Schwefel], falls die vertauschten Buchstaben sprechen würden. Pulver gibt das hier vorliegende Bildnis des Herzogs. | Pulver gibt er, wenn er die Tore erbricht und die widerstrebenden Städte [erobert]; Pulver gibt er, wenn er die Wildschweine mit der Bleikugel erlegt)

Technik Kupferstich: <u.l.> [Christoph] B[ernhard] Franck [= Francke] pinxit – <u.r.> Iac[ob] Wilh[elm] Heckenauer Sculpsit.
Maße Blattmaße: 676 x 477 mm
Plattenmaße: 406 x 286 mm
Bildmaße: 339 x 278 mm
Kataloge Singer 78405.
ThB 12,338 u. 16,210 (u.r.).
Ikonographie und Realien Bär
Baumstamm
Flinte
Hund
Jagdkostüm
Jagdszene
Tanne
Vorhang
Wildschwein
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Rudolphus Do Sulphur ait
Anmerkungen Anagramm N: 2.Ex. (Portr. III 262b) ohne „B.“ in der Maleradresse. Blatt 400x279 (beschn.)
Status Angelegt am 10.01.1996
Letzte Änderung am 14.02.2007