Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 1438

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. III 70
Dargestellte Person Bertermann, Samuel
Künstler Beischlag, Johann Christoph (Maler)
1645–1712
Geb. in Nördlingen
Gest. in Augsburg
Porträtmaler, seit 1678 in Augsburg tätig
Literatur: ThB 3,212; AKL 8,339f.

Kilian, Bartholomäus (Stecher)
1630–1696
Geb. in Augsburg
Gest. in Augsburg
Zeichner, Kupferstecher u. Kunstverleger in Augsburg, Sohn von Wolfgang u. Neffe von Lucas K., Bruder von Philipp K., Schüler von Matthäus Merian d.Ä. in Frankfurt a.M. u. François Poilly in Paris, Lehrer u. Schwiegervater von Jacob Wilhelm Heckenauer
Dargestellt in: A 11018, A 26665
Literatur: ThB 20,288ff.
Beschreibung

Brustb. mit Gnadenpfennig vor kreuzschraffiertem Hintergrund in Oval mit Umschrift „Herr Samuel Bertermann Aetat[is] 42. A. 1694.“ Umgeben von Lorbeerzweigen u. 4 Emblembildern: o. l. „Mit fremden Safft Kommt Wachsthumbs Krafft“ [Bäumchen], o. r. „Der Fleiß zum Schweiß bringt Speiß zum Preiß“ [Bienenstock], u. r. „Von Gott beschert, mit Gott vermehrt“ [Geldfüllhorn], u. l. „Noch zart u. jung in vollem Schwung“ [Adler mit Jungen vor Sonne]. – Unten Wappen u. große Kartusche mit 9 dt. Versen u. Widmung „Aus und mit welcher Neigung Ihrem Hertzwehrten Ehschatz | dieses Sein Bildnuß überreicht und zueignet“ der Witwe Jacobina Bertermann, geb. Thurm [Suppl.]:

Den Gottes huld und Gunst, ganz sonderbaar gezieret,
Mit Tugend, Ehr und Ruhm von früher Jugend an:
Den Gottes wunderhand, bißher auch so geführet,
Daß man in seinem Stand, Ihn glücklich nennen kann;
Der ist’s, den dises Blat, in seiner Bildnuß weiset,
Der wehrte Bertermann, den allenthalben preiset,
Wer weiß, was Gott an Ihm und Er mit Gott erzeigt.
Eß preist Ihn auch der Neyd, so wann Er redt alß schweigt.
Waß Wunder, wann dann Ich, Ihm bleib höchst=treu=geneigt?
Technik Kupferstich: <u.l.> Johann [Christoph] Beyschlag [= Beischlag] pingebat. – <u.r.> Bartholome Kilian Sculps: [1694]
Maße Blattmaße: 448 x 348 mm
Bildmaße: 441 x 342 mm
Kataloge Singer 7047.
Diepenbroick 2033.
Hollstein G.16,112 (Nr. 146).
ThB 20,290 (o.l.).
Zustand Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Gnadenpfennig
Lorbeerzweig
Wappen – Bertermann, Samuel
Widmer Bertermann, Jacobina, geb. Thurm (Witwe)
Emblemata Bild-1: Bäumchen
Bild-2: Bienenstock
Bild-3: Füllhorn mit Geld
Bild-4: Adler mit Jungen vor Sonne
Motto-1: Mit fremden Safft Kommt Wachsthumbs Krafft
Motto-2: Der Fleiß zum Schweiß bringt Speiß zum Preiß
Motto-3: Von Gott beschert, mit Gott vermehrt
Motto-4: Noch zart u. jung in vollem Schwung
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Den Gottes huld und Gunst
Anmerkungen Emblematisches Porträt
Status Angelegt am 17.06.1995
Letzte Änderung am 11.10.2007