Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 2921

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 1936
Dargestellte Person Brückner, Hieronymus d. Ä.
Künstler Hildebrandt, Tobias Jacob (Maler)

Dürr, Johann (Stecher)
Beschreibung

Hüftb. nach hr., in der Rechten Handschuhe haltend, auf Tischchen vorn r. der abgelegte Hut, vor konzentrisch teilw. kreuzschraffiertem Hintergrund in ov. Schmuckrahmen im Ohrmuschelstil, innerhalb Kreuzschraffur-Rechteck. Lat. Ovalumschrift auf Schriftband „HIERONYMUS BRÜCKNER. J[uris]C[onsul]t[us,] CONSILIARI[us] GOTHAN[us] SAXONIC[us.] NAT[us] Ao. MDCXIV. Die XXVI. AUG. PIEQ[ue] DENAT[us] Ao. MDCLVI. Die VI. AUG.“ Unten mit dem Schmuckrahmen verbundene Kartusche, darin in der Mitte ov. Wappenkartusche mit umlaufendem lat. Hexameter „Nusquam tua fides si nescis fidere Christo: Fidentem nescit fallere vera fides“ (Nirgends ist dein Glaube, wenn du nicht Christus zu vertrauen verstehst; den, der ihm vertraut, kann der wahre Glaube nicht trügen), beiderseits davon 6 lat. distich. Verse mit Widmung „deb[iti] hon[oris] & am[oris] e[rgo] adp[osuit]“ von E. Leichner:

Ingenij, Fidei, pietatis laude celebris:
Consilio Baldus, Tullius eloquiô,
Musarum patriaeq[ue] decus venerabile; claudi
Pes, caeciq[ue] oculus: sedulus officio.
Talis erat vultu BRÜCKNERUS: tantus, ut ipsô
haud dignus fuerit mundus hic usq[ue] frui.

(Durch seines Geistes, seiner Treue und Frömmigkeit Lob berühmt, ein Baldus [berühmter ital. Rechtslehrer des Mittelalters] an klugem Rat, ein Cicero an Beredsamkeit, | der Musen und seines Vaterlandes verehrungswürdige Zierde, der Fuß des Lahmen und das Auge des Blinden, unverdrossen in seiner Pflichterfüllung: | So war anzusehen Brückner und so bedeutend, daß diese Welt es nicht verdiente, sich seiner weiterhin zu erfreuen).

Technik Kupferstich: <u.l.> Tob[ias Jacob] Hillebrandt [= Hildebrandt] pinxit. – <u.r.> Joh[ann] Dürr sculpsit.
Maße Blattmaße: 194 x 144 mm
Bildmaße: 188 x 142 mm
Kataloge Drugulin 2280.
Singer 10240.
Hollstein G. 8,2 (21).
ThB 17,81.
Zustand Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Handschuhe
Hut
Schmuckrahmen
Wappen Brückner, Hieron.
Widmer Leichner, E. (Versbeiträger)
Devise lat.: Nusquam tua fides, si nescis fidere Christo: fidentem nescit fallere vera fides
Versbeiträger Leichner, E. (MItte 17. Jh.)
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Ingenii, Fidei, pietatis
Quelle Aus Leichenpredigt s.o.
Status Angelegt am 15.05.1996
Letzte Änderung am 18.09.2006