Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 1572

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 1107
Dargestellte Person Biccius, Gregorius (eig. Georg Bieck)
Künstler Aubry, Peter II (Stecher)
Beschreibung

Ov. gerahmte Halbf. nach hr. vor Vorhang und Brüstung. Unten 2zeil. lat. Legende „GREGORIUS BICCIUS, U[triusque] I[uris] DOCTOR, PROFESSOR PANDECTAR[um] OR | din[arius] Vniuersitatis Argentoratensis et Canonic[us] Thoman[us] natus A[nno] C[hristi] 1603. 4. Mart. Budissinae. Profess[oratus] 16.“ – Darunter 6 lat. distich. Verse, bez. I. G.D. D. [= Johann Georg Dorsch Doctor <1597–1659>, damals Prof. theol. u. Münsterprediger in Straßburg <A 5115–5124>]:

Sic mortale domus luteae mens schema figurat,
Quae tot thesauros Iustitiae una capit.
BICCIUS immortale decus patriaeq[ue] schol[a]eq[ue],
VERE PANDECTES juris et artis opum,
Tum sculptrice manu referetur in omnibus aptè,
Vim PANDECTARUM sculpere si poterit

(So formt das sterbliche Bild eines Lehmgehäuses der Geist, der ganz allein soviele Schätze des Rechts faßt. | Biccius, die unsterbliche Zier seiner Vaterstadt und der Hohen Schule, wahrhaft ein „Allumfasser“ der Rechts und seiner Kunstmittel, | wird erst dann von Stecherhand in allem angemessen wiedergegeben werden, wenn diese die innere Kraft der Pandekten in Kupfer zu stechen vermag)

Technik Kupferstich: <r.> P[eter II] Aubry sculpsit [1652]
Maße Blattmaße: 207 x 145 mm
Plattenmaße: 178 x 116 mm
Bildmaße: 147 x 112 mm
Kataloge Drugulin 1521.
Singer 7458.
Diepenbroick 2163.
Meyer,Allg.Kstl.Lex.2,376 (Nr. 6).
Ikonographie und Realien Vorhang
Versbeiträger Dorsch, Johann Georg (1597–1659), Münsterprediger u. Prof. d.Theol. in Straßburg, dann Prof. d.Theol. in Rostock [A 5115–5124 u. 25884]
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Sic mortale domus
Status Angelegt am 28.06.1995
Letzte Änderung am 12.09.2006