Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 3202

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 779
Dargestellte Person Burger, Veit
Künstler Fleischberger, Johann Friedrich (Stecher)
Beschreibung

Brustb. nach hl., vor konzentrisch teilw. kreuzschraffiertem Hintergrund in oben mit Engelskopf geschmücktem Oval innerhalb eingefaßtem Parallelschraffur-Rechteck. Lat. Ovalumschrift „VITUS BURGERUS, SCHOLAE LAURENTIANAE RECTOR, OBIIT. MDCXVI. IV. NOVEMB. AETAT[is] LXXII.“ Unter dem Bild 4 lat. distich. Verse von Johann Vogel (1589–1663), Rektor der Sebalderschule in Nürnberg [A 2282–2286]:

Quem Schola Laurenti fidum doctumq[ue] Magistrum
Vidit, sic faciem sic sua et ora tulit
Esca quidem dudum est facies data vermibus oraq[ue]
At Coelo, bona quae promicuere manent.

(Den die Lorenzerschule als treuen und gelehrten Lehrer sah, der sah an Gestalt und Gesicht so aus. | Zwar sind seine Gestalt und sein Gesicht schon längst den Würmern zum Fraß gegeben, aber im Himmel bleibt, was aus ihm Gutes hervorleuchtete).

Darunter r. lat. Widmung des Stechers an seinen Großvater mütterlicherseits Christoph Wilhelm Burger, den Sohn des Dargestellten: „Huius Proavi sui Imaginem pia manu sculpsit Pronepos, | Avoq[ue] suo materno, Dno. Christ. Wilh. Burgero, pia mente | dedicat, Nepos | Joh. Frid. Fleischberger.“

Technik Kupferstich: Joh[ann] Fri[e]d[rich] Fleischberger
Maße Blattmaße: 286 x 177 mm
Plattenmaße: 183 x 120 mm
Bildmaße: 146 x 115 mm
Kataloge Panzer 28 (12).
Drugulin 2457.
Diepenbroick 4212.
Hollstein G. 8,48 (Nr. 2).
Ikonographie und Realien Engelskopf
Widmer Fleischberger, Johann Friedrich (Stecher); an: Christoph Wilhelm Burger
Versbeiträger Vogel, Johann
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Quem Schola Laurenti
Status Angelegt am 04.06.1996
Letzte Änderung am 26.04.2004