Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 3350

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 2253a
Dargestellte Person Camerarius, Joachim II
Künstler Romstet, Christian (Stecher)
Beschreibung

Halbf. nach l., hinter der Schulter r. Säule mit Wappen, in Kreuzschraffur- Rechteck. Unter dem Bild 8zeil. lat. biograph. Legende „IOACHIMUS CAMERARIUS Ioach[imi] Babe= | berg[ensis] Filius, Med[icinae] Doctor et Botanicus celeberr[imus,] | Noribergae natus 6 Nov Ao. C[hristi] 1534. Doctor creatus Bononiae Ao. 1562 | In Patria Praxin exercere, Hortum Medicum plantare, et P. A Ma | thioli Comment[arium] in Dioscor[idem] notis illustrare coepit Ao. 1564. Collegium | Medicum cuius Decanus fuit perpetuus, inclyti Senatus auctoritate | fundavit Ao. 1592. Tandem Arte medendi aegris cupidus servire | quibusvis Curriculum vitae confecit morte beatae [sic] 11 Oct: Ao 1598. aet[atis] 64“ (J. C., Sohn des Joachim aus Bamberg, Doktor der Medizin und berühmter Botaniker, in Nürnberg geboren 6. Nov. 1534, 1562 in Bologna zum Doktor gewählt, begann 1564 in seiner Vaterstadt zu praktizieren, einen medizinischen Garten anzupflanzen u. Pietro Andrea Mattiolis [A 13630] Dioskorides-Kommentar mit Anmerkungen zu bereichern. 1592 gründete er auf Geheiß eines ehrbaren Rates das Collegium Medicum, dessen ständiger Dekan er war. Schließlich beendete er, eifrig bestrebt, allen Kranken mit seiner Heilkunst zu dienen, seine Lebensbahn durch einen seligen Tod am 11. Okt. 1598, im Alter von 64 Jahren).

Technik Kupferstich: ohne Adresse [Christian Romstet sc.]
Maße Blattmaße: 180 x 103 mm
Bildmaße: 129 x 103 mm
Kataloge Panzer 30 (1).
Diepenbroick 43212.
Hollstein G. 35,53 (Nr. 31).
Burgess 521.1.
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Säule
Status Angelegt am 13.06.1996
Letzte Änderung am 11.05.2004