Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 2393

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 1638
Dargestellte Person BRAUNSCHWEIG-LÜNEBURG: Christian d. J., Herzog zu B. und L.
Künstler GW (Stecher)
Kupferstecher Anf.17.Jh.
Beschreibung

Runde Medaille, Vorder- u. Rückseite: l. oval gefaßtes Brustb. Profil nach r. in Rüstung vor parallelschraffiertem Hintergrund mit lat. 2/3-Umschrift „CHRISTIANVS D[ei] G[ratia] P[ostulatus] E[piscopus] H[alberstadensis,] DVX B[runsvicensis] E[t] L[unaeburgensis]“, das Bildoval umgeben von runder Rollwerk-Schmuckrahmung; r. (Rückseite) mit Gürtel des Hosenbandordens (Aufschrift „HONI SOIT QVI MAL Y PENSE“) oval gerahmtes Emblembild „MORS VLTIMA LINEA RERVM“ [Horaz, Epist. 1,16,79)] / „TIBI MORS PARAMUR“ (Für dich, Tod, werden wir zubereitet) [übereinander Sarg, Totenschädel über gekreuzten Knochen, Stundenglas, Krone], lat. 3zeil. Umschrift „NATVS ILLVSTRISS[imus] DVX GRONINGAE X. SEPT. ANNO MDIC. POSTVLATVR | AD EPISCOPATVM HALBERST[adensem] VI. AVGVST MDCXVI. IN ASTRA CONCESSIT WOLFERBVTI VI. IVNNII [sic] ANNO MDCXXVI.“

Technik Kupferstich/Radierung: <Vorderseite unten> G / W
Maße Blattmaße: 214 x 178 mm
Plattenmaße: 58 x 122 mm
Bildmaße: 56 x 118 mm
Ikonographie und Realien Krone
Maske
Sarg
Stundenglas
Totenschädel
Zitate Alat.: Horaz, Epist. 1,16,79
lat.: Mors ultima linea rerum (Horaz, Epist. 1,16,79)
Devise frz.: Honni soit qui mal y pense
lat.: Tibi Mors paramur
Anmerkungen Medaillenstich
Status Angelegt am 05.12.1995
Letzte Änderung am 15.03.2007