Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 5292

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. III 442.1
Dargestellte Person Dumbar, Gerhard
Künstler Palthe, Gerard Jan (Maler)
1681 - nach 1750
Geb. in Degenkamp (Prov.Overijssel)
Gest. in Deventer
niederländ. Maler, Vater von Jan P.
Literatur: ThB 26,186; A.v.Wurzbach 2,300

Houbraken, Jacobus (Stecher)
Beschreibung

Rechteckig gerahmtes Fast-Kniestück nach r. an niedrigem Tischchen mit Tintenfaß u. Manuskript vor von Vorhang halbverdecktem Bücherregal sitzend, in der Rechten Schreibfeder haltend. Unter dem Bild 4zeil. lat. Legende „GERHARDUS DUMBAR, | JURIS UTRIUSQUE ET PHILOSOPHIAE DOCTOR, | AC MAGISTRATUI DAVENTRIENSI AB ACTIS. | ANNO AETATIS XCIX.“ Darunter 8 lat. distich. Verse von Pieter Vlaming (1686–1733), niederländ. Dichter, Dr. jur. u. Buchhalter der Ostind. Kompagnie in Amsterdam [A 28363]:

Quae manus Artificis Dumbarum sculpsit in aere,
Oblita est meritae quernea serta comae.
Hoc Duce prisca patent, civem decorate Tubantes,
Tempora neglectae (proh dolor!) Historiae:
Diva tenax veri, scribentis praevia dextrae,
Doctaque sedulitas grande peregit opus.
Accipe, Posteritas, grata quod mente rependes,
Praeclaro tribuens praemia digna Viro.

(Die Künstlerhand, die Dumbar in Kupfer gestochen hat, vergaß das Haar, das Eichenkränze verdiente [Anspielung auf die röm. corona civica]. | Unter seiner Führung eröffnen sich uns – ehrt mit Fanfarenklängen den Bürger! – die ehrwürdigen Zeiten einer leider lange vernachlässigten Geschichte. | Die zäh an der Wahrheit festhaltende Göttin, die dem Chronisten die Hand führt, und gelehrter Fleiß haben ein gewaltiges Werk zustandegebracht. | Empfange, o Nachwelt, was du mit dankbarem Herzen vergelten wirst, indem du dem berühmten Mann die verdiente Belohnung zuteilst).

Technik Kupferstich: <u.l.> G[erard] J[an] Palthe Pinx. – <u.r.> Jac[obus] Houbraken Sculp.
Maße Blattmaße: 415 x 250 mm
Plattenmaße: 336 x 215 mm
Bildmaße: 265 x 211 mm
Kataloge Muller 1384.
Singer 20400.
Diepenbroick 6763.
Ver Huell 107.
Ikonographie und Realien Bücherregal
Manuskript
Schreibfeder
Tintenfaß
Vorhang
Versbeiträger Vlaming, Pieter (1686–1733), niederländ. Dichter, Dr. jur. u. Buchhalter der Ostind. Kompagnie in Amsterdam [A 28363]
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Quae manus Artificis
Status Angelegt am 19.12.1996
Letzte Änderung am 02.10.2006