Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 4180

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 2866
Dargestellte Person Cuno, Johann Christian
Künstler Arstenius, Carel Augusti (Maler)
1717 - ?
Geb. in Aurich
Gest. in Amsterdam
Maler, seit 1749 in Amsterdam
Literatur: ThB 2,158; AKL 5,310

Marstaller, C.F. (Stecher)
Wirkungszeit: 2.Hälfte 18.Jh.
Kupferstecher, tätig in Frankreich u. Warschau
Literatur: ThB 24,143 [Marstaller, G.J.]
Beschreibung

Hüftb., Kopf nach l. gewandt, im Hintergrund l. Schreibpult mit aufgeschlagenem Buch, Schreibgerät u. an der Wand hängender Taschenuhr, in „geborstenem“ ov. Rahmen auf hoher Sockelbrüstung vor Quaderwand. Auf der Brüstung l. auf mehreren Büchern („Canitz“, „Boileau“, „Horatius“, „Milton“, „Homer“, „Tasso“) u. Notenblatt schrägliegender ov. Schild mit den verschlungenen Initialen „JCC“ mit Zirkel, Taube u. Schlange, umwunden von Lorbeerzweigen mit Schriftband „Vergil DEUS nobis haec otia fecit [Ecl. 1,6]“; in der Mitte Schreibzeug, aufgeschlagenes Buch u. Brief; r. Mappe mit Herz-Initialen „JCC“ u. Jahreszahl „1746“ über 2 Geschäftsbüchern („Cassa“, „Banco“), darunter auf einem herabhängenden Zettel „Hic [recte: hoc] Opus | hic labor | est. | Vergil [Aen. 6,129].“ Vor der Brüstung Rokokokartusche mit lat. Devise „JUSTE CANDIDE CAUTE [Gerecht, aufrichtig, vorsichtig]“ u. 4 niederl. Alexandrinern von F. van Steenwijk:

Oprechtheid, ware Trouw, voorzichtig Koopbeleid,
Taalkennis, Tekenkunst, by’t zoet der Zanggodinnen
Verknocht aan Zedekunde in CUNOOS vlugge zinnen,
Erlangen, in zijn Beeld, voor Hem die onsterflykheid.

(Aufrichtigkeit, wahre Treue, vorsichtige Einkaufspolitik, Sprachenkenntnis, durch die Süße der Sangesgöttinnen [Musen] treuergeben der Sittenlehre in Cunos raschen Sätzen, erlangen in seinem Bild für ihn die Unsterblichkeit).

Technik Kupferstich: <u.l.> C[arsten] A[ugusti] Arstenius ad vivum pinxit. – <u.r.> C. F. Marstatlers [= Marstaller] sculpsit.
Maße Blattmaße: 199 x 136 mm
Bildmaße: 193 x 133 mm
Kataloge Van Someren 1318.
Diepenbroick 5531.
ThB 2,158 u. 24,143.
AKL 5,310.
Vgl.Meyer,Allg.Kstl.Lex.2,305.
Zustand Plr. beschn.
Ikonographie und Realien Brief
Buch
Initialen% AZirkel
Lorbeerzweig
Notenblatt
Pult
Quaderwand
Schlange
Schreibzeug
Taube
Uhr
Vorhang
Zitate Alat.-1: Vergil, Ecl. 1,6
Alat.-2: Vergil, Aen. 6,129
lat.-1: Deus nobis haec otia fecit (Vergil, Ecl. 1,6)
lat.-2: Hic [recte: hoc] opus, hic labor est (Vergil, Aeneis 6,129)
Devise lat.: Iuste candide caute
Versbeiträger Steenwijk, F. van (Mitte 18. Jh.)
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) ndl.: Oprechtheid, ware Trouw
Status Angelegt am 14.09.1996
Letzte Änderung am 09.03.2007