Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 4741

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 1153
Dargestellte Person DEUTSCHES REICH, HL. RÖM.: Maximilian I., röm.-dt. Kaiser (reg. 1493–1519)
Verleger Heyden, Christoph van der
Straßburg 1625
Beschreibung

Brustb. nach r. in Rüstung mit Umhang, Orden vom Goldenen Vlies u. Reichskrone, vor konkav-konzentrisch parallel- bzw. kreuzschraffiertem, teilw. auch gestricheltem Hintergrund in Oval mit Kerbschnitt-Bordüre vor antikischer Pfeilerwand auf Brüstung. Lat. Ovalumschrift „MAXIMILIANVS I. DEI GRATIA ROMANORVM IMPERATOR SEMPER AVGVSTVS.“ Im Architrav lat. Devise „PER TOT DISCRIMINA [Durch soviel Gefahren]“. In der Brüstung zwischen 2 Rechteck-Bildchen (l. Reiterkampf, r. 2 Verlobungen? vor dem Kaiser) 8 lat. distich. Verse von Matthias Bernegger (1582–1640), Prof. der Gesch. u. Beredsamkeit in Straßburg [A 1404–1408]:

MAXIMVS et Pacis Studijs, et Maximus Armis,
Maximus et natis, AEMILIANVS hic est.
Pacis enim decus eximium est, quod eo duce Musae
Suppressum tenebris exeruêre caput.
Arma viri nôrunt victricia, Gallus et Hunnus,
Cum Veneto, Bavarus, Turcus et Helvetius.
Per Natos toto sparsit diademata Mundo:
Et dominam rerum spectat adhuc sobolem.

(Der Größte durch seine Friedensliebe, der Größte durch seine Waffen, der Größte durch seine Kinder ist dieser Maximilian [Maximus – Aemilianus]. | Denn es ist eine ganz besondere Zierde des Friedens, daß unter seiner Führung die Musen ihr von der Finsternis niedergedrücktes Haupt wieder erhoben. | Seine siegreichen Waffen haben die Männer kennengelernt: der Franzose wie der Ungar zusammen mit dem Venezianer, der Bayer, der Türke und der Schweizer. | Durch seine Kinder hat er Kronen über die ganze Welt verstreut und sieht bis jetzt seine Nachkommenschaft als Herrin der Welt).

Pendants angegeben unter A 4526.

Technik Kupferstich: ohne Adresse [Kopie nach Jacob van der Heyden?]
Maße Blattmaße: 377 x 223 mm
Plattenmaße: 310 x 193 mm
Bildmaße: 305 x 186 mm
Kataloge Vgl. Hollstein G. 13A,72.
Ikonographie und Realien Kriegsszene – Reiterkampf
Orden – Goldenes Vlies
Pfeiler
Devise lat.: Per tot discrimina
Versbeiträger Bernegger, Matthias (1582–1640), Prof. d.Gesch. u. Beredsamkeit in Straßburg [A 1404–1408 u. 25349]
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: MAXIMUS et Pacis Studijs
Historische und Genre-Szenen Verlobungszeremonie
Quelle Aus: Schadaeus, Osea: Ioan. Sleidani veri et ad nostra tempora usque continuati ... – Straßburg: Christoph van der Heyden 1625. [HAB: Gl 2° 96]
Anmerkungen N: Derselbe Stich, mit Adresse „I. ab [= Jacob van der] Heyden sculpsit“ u. der Nr. „6“ u.r., in: Aquila Austriaca Das ist Historische Beschreibung und Abbildungen Aller Römischen Kaiser und Könige ... - Nürnberg: Paul Fürst [um 1660]. [HAB: Uo 2° 12; Uo 2° 13]
Status Angelegt am 30.10.1996
Letzte Änderung am 11.09.2006