Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 7424

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 1830
Dargestellte Person Gammersfelder, Georg
Künstler Multz, Andreas Paul (Stecher)
Beschreibung

Brustb. nach r. vor schlichtem Hintergrund in mit Schriftband umwundenem u. mit 4 Wappen geschmücktem Eichenlauboval innerhalb schlichtem Rechteck. Auf dem Schriftband „Georg | Gammers | felder | nat[us] 11 Apr. | A[nno] 1626. | denatus | 3. Sept: | A[nno] 1689.“ – Unter dem Bild 4 dt. Alexandriner mit Widmung „Seinem Seeligen Wolthäter | in und nach deßen Leben setzte die= | ses wenige zu Danckbarem ange= | dencken“ von Paul Weber (1625–1696), Pastor an St. Sebald in Nürnberg [A 23393-96]:

Ob diesem Schatten=Bild das Leben zwar gebricht,
stralt doch die Gottesforcht aus dessen Augen=Licht;
Der Ihr nach hat gelebt, und Ihr nach ist gestorben,
hat von Ihr nach dem Todt den Nach=Ruhm auch erworben.
Technik Schabkunst: ohne Adresse [Andreas Paul Multz fec.?]
Maße Blattmaße: 343 x 200 mm
Plattenmaße: 203 x 123 mm
Bildmaße: 168 x 123 mm
Kataloge Panzer 73 (22).
Diepenbroick 9050.
Nicht bei Andresen u. Hollstein.
Zustand mit breitem Rand
Ikonographie und Realien Ahnenwappen – Gammersfelder etc.
Eichenlauboval
Widmer Weber, Paul (Versbeiträger)
Versbeiträger Weber, Paul (1625–1696), Pastor in Nürnberg [A 23393- 96]
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Ob diesem Schatten=Bild
Status Angelegt am 11.09.1997
Letzte Änderung am 09.03.2007