Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 6335

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 1523
Dargestellte Person Falckner, Conrad
Künstler Keyll, Johann (Maler)
Wirkungszeit: 2.Hälfte 17.Jh.
Maler, Vorzeichner für den Kupferstich u. Kunstverleger in Nürnberg
Literatur: ThB 20,70

Böner, Johann Alexander (Stecher)
Beschreibung

Halbf. nach r. vor dichtem Kreuzschrafffur-Hintergrund in o. bebändertem, mit Lorbeerzweigen u. Schriftband umwundenem Blattoval (ähnlich wie in A 6333) auf Volutensockel innerhalb Parallelschraffur-Rechteck. Auf dem Schriftband „CONRAD | FALCKNER | LAUFFA NORIC[us] | J[uris] U[triusque] LIC[entiatus] | REIPUBL[icae] | NORIBERGENSIS | ADVOCAT[us] ORDIN[arius] | AETAT[is] 66 A[nno] 1697.“ Unten am Oval von Palmwedeln eingefaßtes Wappen. Im Sockel 4 dt. Alexandriner des Sohnes Christoph Conrad Falckner [A 6330]:

So soll das Vatter-Hertz auch bey der NachWelt leben,
Auß dessen Schatten schon die Huld und Liebe blickt:
Es will von dessen Treu und Sorgfalt Zeugnuß geben,
Ein Sohn der dieses Bild zum Danckmahl überschickt.
Technik Kupferstich: <im Bild u.l.> J[ohann] Keyll pinx. – <u.r.> J[ohann] A[lexander] Böner sc.
Maße Blattmaße: 285 x 212 mm
Plattenmaße: 255 x 202 mm
Bildmaße: 250 x 197 mm
Kataloge Panzer 59 (24).
Diepenbroick 7761.
Nicht bei Hollstein.
Ikonographie und Realien Blattoval
Lorbeerzweig
Wappen – Falckner
Versbeiträger Falckner, Conrad
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: So soll das Vatter- Hertz
Status Angelegt am 20.05.1997
Letzte Änderung am 28.03.2006