Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 6333

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 1525.1
Dargestellte Person Falckner, Johann Christoph
Künstler Preissler, Daniel (Zeichner)

Rösel von Rosenhof, Pius (Stecher)
Beschreibung

Hüftb. nach r. vor Kreuzschraffur-Hintergrund in o. bebändertem, mit Lorbeerzweigen u. Schriftband umwundenem Blattoval auf Kastensockel innerhalb Parallelschraffur-Rechteck. Auf dem Schriftband „IOHANNES CHRISTOPH: | FALCKNER LAVFFA NORICVS. | U[triusque] I[uris] D[octor] ET IN SALANA [d. i. Universität Jena] PAND[ectarum] | PROF[essor] PVBL[icus,] CONSIL[iarius] SAX[onicus,] | CVRIAE PROVINCIAL[is,] | SCABINATVS ET FACVLTATIS | IVRIDICAE ASSESSOR. | AET[atis] 52. ANNO 1681“. Unten am Oval von gekreuzten Palmwedeln eingefaßtes Wappen. – Im Sockel 4 dt. Alexandriner mit Widmung „Seine Brüderliche Lieb, auch nach dem Todt zu bezeugen, liß dieses verfertigen“ des Bruders Conrad F. [A 6335/36]:

So soll daß BruderHertz, auch bey der NachWelt Leben,
Obgleich sein hoher Ruhm und Witz hieraus nicht blickt,
Dann dessen Trefflichkeit kan wohl kein Bruder geben,
der nur dis KupfferBild, zum Denckmal überschickt.
Technik Kupferstich: <auf der Sockeloberkante l.> [Daniel] Preisler delinavit [sic]. – <unter den Versen l.> Pius Rösel [von Rosenhof] in Nurnberg sculpsit.
Maße Blattmaße: 369 x 239 mm
Plattenmaße: 257 x 202 mm
Bildmaße: 254 x 199 mm
Kataloge Panzer 59 (27).
Diepenbroick 7763.
Ikonographie und Realien Blattoval
Wappen – Falckner
Widmer Falckner, Conrad (Versbeiträger; Bruder)
Versbeiträger Falckner, Conrad (1631–1702), Advokat in Nürnberg, dann Staqdtschreiber in Lauf b. Nürnberg, Bruder des Dargestellten [A 6335/36]
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: So soll daß BruderHertz
Status Angelegt am 20.05.1997
Letzte Änderung am 08.03.2007