Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 6550

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 4229.1
Dargestellte Person Finck(e), Johann
Künstler Finck(e), Johann (Maler)
1628–1675
Geb. in Freiberg (Sachsen) od. Graslitz (Böhmen)
Gest. in Dresden
Porträt- u. Historienmaler, nach Italienreisen um 1648/ 49 tätig in Freiberg, ab 1658 in Dresden (1659 Hofmaler)
Dargestellt in: A 6550
Literatur: ThB 11,575f.; AKL 40,135 [Fink, Johann]

Nohr, J.G. (Zeichner)
Porträtzeichner in Dresden 17.Jh.?
Literatur: Nicht in ThB

Bensheimer, Johann (Stecher)
Kupferstecher, ab ca.1655 in Danzig, ab ca.1679 in Dresden tätig
Literatur: ThB 3,350; AKL 9,148
Beschreibung

Brustb. nach hl., mit der Linken gerahmte Leinwand schräg vor sich haltend, in der Rechten Zeichenstift, vor konkav kreuzschraffiertem Hintergrund in o. bebändertem Eichenlauboval vor Parallelschraffur- Rechteck, darin u. l./r. die Lebensdaten „Nat[us] d[ie] 20. Apr. | 1628. / Denatus 30. Dec. | 1675.“ Unter dem Bild 4zeil. dt. Legende „Der WohlEhrenveste, Vorachtbare und Hoch- | Kunsterfahrne, Herr Johann Fincke, | Churfürstl: Durchl: zu Sachsen würcklicher Cammerdiener, Oberhoff=Mahler, | und des Churfürstl: Lust=Haußes am RitterBerge Inspector.“ – Darunter in 2 Kolumnen 6+4 dt. Alexandriner mit Widmung „Zu stetem Andencken Seines weyland | werthgeschäzten Freundes setzte dieses“ von David Schirmer (um 1623–1683), Bibliothekar in Dresden:

Der Welschland hat gesehen, Neapolis durchzogen,
Ein Künstler unsrer Zeit; Der in der Mahlerey
Als wie ein Adler, hoch, in dieser Welt, geflogen,
Dem kömmet dieses Bild nach dem Gesichte bey.
ChurSachsen hielt Ihn werth; daher zeigt bey den Sternen
Noch ietzt sein Tugend=Crantz den großen Ruhm von fernen.
Apelles geh zurück; und Zeuxis gar vorbey
Die Sonne mahlt sich zwar mit ihren goldnen Stralen,
Doch kunt Er mehr, sich selbst in Seinen Gaben mahlen.
Denn es sagt Fleiß und Kunst, daß er hier Meister sey.
Technik Radierung: <unter den Versen l.> Joh[ann] Finck pinxit. J.G.Nohr delineav. <r.> J[ohann] Benßheimer Sculpebat.
Maße Blattmaße: 264 x 181 mm
Bildmaße: 199 x 179 mm
Kataloge Singer 25036.
Paas 114.
Meyer,Allg.Kstl.Lex.3,555 (Nr. 6).
ThB 11,576.
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Bild
Blattoval
Eichenlauboval
Zeichenstift
Widmer Schirmer, David (Versbeiträger)
Versbeiträger Schirmer, David (um 1623–1683), Bibliothekar in Dresden
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: Der Welschland hat gesehn
Anmerkungen Künstlerselbstbildnis
Status Angelegt am 05.06.1997
Letzte Änderung am 31.08.2007