Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 8139

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. III 646.2
Dargestellte Person Greiff, Anna Sibylla
Künstler Beischlag, Johann Christoph (Maler)

Heiss, Elias Christoph (Stecher)
Beschreibung

Brustb. nach r. vor schlichtem Hintergrund in mit Schriftband umwundenem ov. Kranz aus Palm- u. Myrten(?)zweigen, auf Sockel innerhalb schlichtem Hintergrund-Rechteck. Auf dem Schriftband „Jungfrau Anna Sibylla Greiffin / Gebohren A[nno] 1672. d. 22 Octob. Seelig entschlaffen A[nno] 1693. d. 14 Octob.“ – Im Sockel 6 dt. Alexandriner:

So gönnt dem Künstler nur der bleich und schwartze Todt
Diß kluge Angesicht im Schatten zu entwerffen:
Kein Mensch, der es gekennt, wird anderst sagen dörffen:
Gleich wie die Seele war in JESU weiß und roth,
So sey das Angesicht gewesen Milch und Blut,
Und so der, ohne Falsch, gantz Demuth volle Muth.
Technik Schabkunst: <in der Sockelbasis l.> Joh[ann Christoph] Beyschlag [= Beischlag] pinx. – <r.> Elias Ch[ristoph] Heiss sculp.
Maße Blattmaße: 414 x 290 mm
Plattenmaße: 331 x 231 (= Bild) mm
Kataloge Singer 34455.
Diepenbroick 38621.
Hollstein G.13,140 (Nr. 119).
Zustand o. über dem Plr. abgerissen u. angefasert
Ikonographie und Realien Blattoval
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) dt.: So gönnt dem Künstler
Status Angelegt am 19.11.1997
Letzte Änderung am 04.08.2004