Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 6467

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. II 1573.1
Dargestellte Person Ferrario, Giulio
Künstler Raggio, Vincenzo (Zeichner)
Maler u. Kupferstecher in Mailand um 1830, Schüler von Giuseppe Longhi
Literatur: ThB 27,568

Boggi, Giovanni (Stecher)
nach 1770–1832
Geb. in Cremona
Gest. in Mailand
italien. Zeichner, Kupferstecher u. Miniaturmaler, seit 1796 in Mailand tätig
Literatur: ThB 4,217; AKL 12,253
Beschreibung

Rechteckig gefaßte Halbf. nach r., Kopf nach hl. gewandt, an Arbeitstisch sitzend, beide Hände auf stehendem Buch mit Titel „COSTUME | ANTICO E MODERNO | DI | TUTTI POPOLI | DEL D. | GIULIO FERRARIO | MILANO“, dahinter Globus, davor Schreibgerät auf herabhängendem Blatt mit Titeln „MONUMENTI AMBROSIANI“ u. „ROMANZI E CAVALLERIA“, daneben Blatt mit Aufschrift „EDIZIONE CLASSICI ITALIANI“; im Hintergrund Bücherregal. Unter dem Bild 3zeil. lat. Legende „JULIUS FERRARIO | Brayd. R. Caes. Bibliothecae Propraefectus Senior | Nec non Insignis Domus Littensis Bibliothecae Praefectus“. Darunter in 2 Kolumnen 6+4 lat. distich. Verse von Andrea Vanalli:

Itala tu primus luci committis et ornas
Scripta, nitent patrio quae magis eloquio.
Ambrosii quae sacra tenet mirabilis aedes
Illustras docta tu monumenta face.
Tu pietas et amor, ritu pugnataque certo
Quid fuerint equitum ludicra bella doces.
Cunctis quin populis tu nunc quid moris, et olim
Arma refers, vestes, scita, alimenta, sacra
Humanae quis figat adhuc confinia menti?
Vix ullum, Juli, si docet esse tua.

(Als erster gibst Du ans Licht und ordnest italische Schriften, die mehr durch vaterländischen Stil glänzen. | Die heiligen Denkmäler, die Ambrosius’ wunderbares Gotteshaus enthält, erleuchtest Du mit gelehrter Fackel. | Du lehrst uns, was Frömmigkeit und Liebe, was die nach festem Ritus ausgefochtenen Turnierkämpfe der Ritter waren. || Ja, Du beschreibst, welche Sitten jedes Volk jetzt hat und einst hatte, welche Waffen, Kleidung und Gesetze, welche Nahrung und welche Heiligtümer. | Wer wollte noch dem menschlichen Geist Grenzen setzen, wenn Deiner, Giulio, lehrt, daß kaum eine gibt?)

Darunter Wappen u. beiderseits Widmung an den Duca di Litta „Duci Pompejo Littae / Vicecomiti Aresio | Coronae Ferreae / Ac Hierosolymae | utrorumque Ordinum / Equiti | Obsequii Ergo. Effigierum Moris Vetustioris simul atque | Novissimi Universarum Gentium | Scalptores.“

Technik Punktierstich: <u.l.> V[incenzo] Raggio delin. – <u.r.> G[iovanni] Boggi sculp. [1830]
Maße Blattmaße: 347 x 244 mm
Bildmaße: 169 x 129 mm
Kataloge AKL 12,253.
Zustand Plr. o. und r. beschn.
Ikonographie und Realien Blatt (mit Text)
Buch
Buch (mit Titel)
Globus
Schreibfeder
Schreibzeug
Tintenfaß
Wappen – Litta, Pompeo duca di
Widmer Boggi, Giovanni (Stecher); an: Pompeo duca di Litta
Versbeiträger Vanalli, Andrea (um 1830?)
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Itala tu primus
Anmerkungen N: Laut AKL spätester Stich des Stechers.
Status Angelegt am 29.05.1997
Letzte Änderung am 02.10.2006