Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 7992

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. III 635a
Dargestellte Person Golling, Leonhard d. J.
Künstler Popp, Heinrich (Maler)

Visscher, Lambert de (Stecher)
1633? - nach 1690
Geb. in Amsterdam (od. Haarlem?)
Gest. in Florenz?
niederländ. Kupferstecher, Bruder von Cornelis II u. Jan de V.
Literatur: ThB 34,417; A.v.Wurzbach 2,800f.
Beschreibung

Hüftb. nach r. stehend (ähnlich wie in A 7991, aber mit anderer Haltung der r. Hand, die auf der Lehne eines Armstuhls ruht), r. auf einem Tischchen der abgelegte Hut, vor Kreuzschraffur-Hintergrund in o. bebändertem profiliertem ov. Rahmen auf Brüstung innerhalb eingefaßtem Parallelschraffur-Rechteck. Niederländ. Ovalumschrift „D’ E. E. Achtb: Hr. LEONHARD GOLLING RAEDS-HEER, THESAURIER en ROOD BIER BROUWER tot NURNBERG, SCHILDER en LIEFHEBBER der SCHILDER-KONST.“ Unten vor Rahmen u. Brüstung bebänderte Wappenkartusche. Darunter in 2 Kolumnen je 3 niederländ. Alexandriner:

Jndien ’t pinceel de deught van GOLLING kon vertonen,
So wel als ’t wesen, dat hier voor elcx oogen praelt,
Men kon de konst met Gout, noch silver niet belonen,
Wyl hy Apelles heeft in ’t schildr’ren achterhaelt,
En Nurenbergh voor Raad en Schat bewaerder- streckte:
Des hy sich naer sijn dood we’er uyt het graf verweckte.

(Wenn der Pinsel die Tugend Gollings ebenso gut zeigen könnte, wie das Wesen, das hier vor jedermanns Augen glänzt: man könnte die Kunst weder mit Gold noch mit Silber belohnen, | weil er Apelles in der Malerei überholt hat und Nürnberg als Ratsherr und Schatzmeister diente: darum hat er sich nach seinem Tode wieder aus dem Grab erweckt).

Pendant zu A 7988.

Technik Kupferstich: <auf der Brüstungsoberkante l.> H[einrich] Popp pinxit. – <r.> L[ambert de] Visscher Sculps.
Maße Blattmaße: 412 x 313 mm
Plattenmaße: 380 x 266 mm
Bildmaße: 369 x 255 mm
Kataloge Panzer 78 (19).
Singer 33500.
Diepenbroick 9592.
Hollstein D.40,229 (Nr. 13/III).
Wessely 5 II/II.
A.v.Wurzbach 2,800 (Nr. 5).
Ikonographie und Realien Hut
Wappen – Golling
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) ndl.: Indien ’t pinceel de deught
Anmerkungen N: 2.Ex. (Portr. II 1950a) ohne den Namen des Malers. Blatt 389x272. - Hollstein D. 40,229 (Nr.13 II).
Status Angelegt am 10.11.1997
Letzte Änderung am 03.04.2006