Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 6244

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 4034
Dargestellte Person Fabricius, Hieronymus
Künstler Pfann, Johann (Stecher)
Beschreibung

Hüftb. leicht nach r. mit Gnadenpfennig, in der Linken Handschuhe haltend, Rechte auf Buch auf einem Tisch, vor Parallelschraffur-Hintergrund in gerahmtem Rechteck. O. 3zeil. lat. Suprascriptio „HIERONYMUS FABRITIUS PHILOS[ophiae] ET MEDICINAE DOCTOR | ILL[ustrissimi] CHRISTIANI MARCH[ionis] BRANDENB[urgici] ARCHIATER ATQ[ue] CONSILIARI[us] | NEC NON ORDINARIUS NEOSTADIENSIUM AD AYSSUM PHYSIC[us].“ Darunter l. die Lebensdaten „Nat[us] Augustae Vindel[icorum] 19. Ian. | 1567. | Denat[us] Windshemij Franc[orum] | 27. Iul: 1632 | inter 7. et 8. mat[utinam?] aet[atis] 65[.] m[enses] 6. d[ies] 7.“, r. Doppelwappen. – Unten 4 distich. lat. Verse:

Quem cernis, Medicorum summus Apex fuit; atq[ue]
NEUSTADII columen, gloria, Solq[ue] soli.
Hunc AUGUSTA dedit, WINSHEMIA sustulit Orbi:
Interitus expers NOMEN ubiq[ue] viget.

(Der, den du hier siehst, war die höchste Zierde der Ärzte und die Säule, der Ruhm und die Sonne von Neustadt [Wortspiel sol/solum]. | Augsburg schenkte ihn, Windsheim raubte ihn der Welt. Sein Name kennt keinen Untergang, überall ist er lebendig).

Technik Kupferstich: <unter den Versen r.> I[ohann] Pfann Sc:
Maße Blattmaße: 176 x 118 (= Bild) mm
Kataloge Drugulin 5687.
Drugulin Ä. 1540.
Diepenbroick 7678.
Hollstein G. 32,68 (Nr. 19 II).
Zustand beschn.
Ikonographie und Realien Allianzwappen – Fabricius / ?
Buch
Gnadenpfennig
Handschuhe
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Quem cernis, Medicorum
Status Angelegt am 10.05.1997
Letzte Änderung am 09.02.2007