Die Porträtsammlung der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Bearbeitet von Peter Mortzfeld

A 2245

Vorschau des Porträts
Inventar-Nr. I 1552
Dargestellte Person Brandis (Brandes), Johann
Beschreibung

Halbf. nach hl., in der Linken Handschuhe, vor leerem Hintergrund (r. Wappen) in Oval in Schmuckrechteck, lat. Umschrift „D[octor] IOANNES BRANDIS HILDESH[eimensis] I[uris]C[onsul]T[us], COLL[egii?] SAX[onici?] IN ERPH[ordia?] PATR[onus] ANNO CRISTI [sic] 1606. AET[atis] VER[o?] 55.“ Das Oval oben mit Engelskopf, unten mit Maske geschmückt, in den 4 Ecken o. l. „FIDES“ mit Kelch u. Kreuz, o. r. „IUSTITIA“ mit Waage u. Schwert, u. l. „SPES“ mit Hoffnungsanker, u. r. „CHARITAS“ mit Hund. Über und unter dem Bild 2+4 lat. distich. Verse von Friedrich Georgii, Lic. jur. in Leipzig:

DI faciem nato tibi tres finxêre IOHANNES
BRANDIS, Saxonici magne Patrone chori;
Lumen Apollo tibi, frontem grauitate coronat
Alma DICE, eloquij Pallas aroma dedit.
Vive diu patriae columen Musisq[ue] superstes,
Promeq[ue] SCHRADERI posthuma scripta penu

(Drei Gottheiten haben Dir, nachdem Du geboren, Dein Gesicht geformt, Johann Brandis, großer Patron des sächsischen Chores: || Das Auge krönt Apoll Dir, die Stirn die segenspendende Dike [Göttin der Gerechtigkeit] mit Würde, Pallas gab Dir die Würze der Beredsamkeit. || Lebe lange noch weiter als Säule des Vaterlandes und für die Musen und gib die nachgelassenen Schriften Schraders aus Deinem Vorrat heraus)

Rückseitig lat. Buchtext.

Technik Holzschnitt: ohne Adresse
Maße Blattmaße: 251 x 145 mm
Bildmaße: 152 x 124 mm
Zustand beschädigt (Wurmlöcher)
Ikonographie und Realien Engelskopf
Handschuhe
Maske
Bildmotive Caritas
Fides
Justitia
Spes
Versbeiträger Georgii, Friedrich (Anf. 17. Jh.), Lic. jur. in Leipzig
Versinitium des/der Porträtgedichte(s) lat.: Di faciem nato tibi tres
Status Angelegt am 25.10.1995
Letzte Änderung am 13.09.2006